Fachtagung zu Bewertungs- und Steuerungspraktiken

Super-Scoring?

Foto: Videostill von abc.net.au

Am 11. Oktober 2019 findet die internationale Fachtagung „Super-Scoring? Datengetriebene Sozialtechnologien in China und westlichen Demokratien als neue Bildungsherausforderung“ in Köln statt.

Der Begriff „Super-Scoring“ bezieht sich auf das Bewerten von Menschen mithilfe von Punktesystemen und die steuernde Beeinflussung menschlichen Verhaltens auf Grundlage von zusammengeführten und algorithmisch ausgewerteten Daten aus verschiedenen Lebensbereichen, wie z. B. Konsumverhalten, Gesundheitsdaten oder Studienleistungen. Ein besonders markantes Beispiel ist das „Social Credit System“ in China, doch auch in westlichen Gesellschaften gibt es vielfältige Scoring-Verfahren, von aggregierten Schulnoten über Schufa-Einstufungen bis zu Punktewertungen in sozialen Medien.

Wissenschaftler(innen) unterschiedlicher Disziplinen aus China, Deutschland, Großbritannien und den USA erörtern auf der Fachtagung vier Bereiche:
-    Welche Super-Scoring-Systeme gibt es in China?
-    Welche Formen sind in westlichen Demokratien bekannt?
-    Wie werden die individuellen und gesellschaftlichen Folgen bewertet?
-    Wie sollte die politische und allgemeine Bildung auf diese Bewertungsprozesse reagieren?

Auf der Fachtagung werden aktuelle Konzepte und konkrete Umsetzungen von (Super-)Scoring-Verfahren vorgestellt, ihre gesellschaftspolitischen Auswirkungen und ethischen Bewertungen diskutiert. Ziel ist es, Bedarfe und Handlungsempfehlungen für die Bildung zu erarbeiten.

Zur inhaltlichen Vorbereitung und als Dokumentationsplattform dient die deutsch- und englischsprachige Website www.superscoring.de mit Expert(inn)en-Interviews, Hintergrundpapieren und relevanten Nachrichten.

Die Fachtagung organisieren das Grimme-Institut und Wissenschaftler der Universität zu Köln in Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung. Gefördert wird das Projekt vom Grimme-Forschungskolleg an der Universität zu Köln und der Bundeszentrale für politische Bildung.

Die Fachtagung findet in englischer Sprache ohne Übersetzung statt. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze sind begrenzt. Eine Online-Anmeldung im Format einer Bewerbung ist ab sofort eröffnet und bis zum 15.09. hier möglich.