Abschlussveranstaltung Verbundprojekt am 19.8.

Ganztag-digital

Das Grimme-Institut hat in Kooperation mit der Technischen Hochschule Köln (Verbundleitung), der Universität zu Köln, der Philipps-Universität Marburg im Projekt „Ganztag-digital“, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), Prozesse der Medienbildung in Schulen der Sekundarstufe I erforscht. Praxispartner war das Regionale Bildungsnetzwerk im Kreis Recklinghausen (NRW). Nach drei Jahren endet das Forschungsprojekt mit der Abschlussveranstaltung „Alles digital? Wissenschaft-Praxis-Dialog zum digitalen Wandel an Schulen – Diskussion aktueller wissenschaftlicher Befunde zur Entwicklung von Handlungsempfehlungen“, die am 19. August 2022 von 11 bis 15 Uhr online (Zoom) stattfindet. Interessierte sind herzlich willkommen.

In drei Workshops werden ausgewählte Forschungsergebnisse des Projekts vorgestellt und diskutiert:

  1. „Ich habe mir YouTube Videos angeguckt zum Lernen. Das hilft mir auch im Unterricht.“ Medienbezogene Grenzarbeit von Schüler*innen im Kontext des digitalen Wandels von Schule
  2. „Schlüsselmomente in der Nutzung digitaler Medien im Unterricht und in der Freizeit“
  3. „Was können und wissen Schüler*innen woher?“ -Selbsteingeschätzte mediale Fähigkeiten, Themenkenntnisse und relevante Orte der Medienbildung aus Schüler*innensicht.

Gemeinsam und mit Unterstützung von 9 Partnerschulen aus dem Kreis Recklinghausen und des Regionalen Bildungsnetzwerks ist es trotz aller coronabedingten Hürden gelungen, das Forschungsprojekt in 6 Teilstudien umzusetzen. 

Weitere Informationen und die Anmeldung gibt es auf der Seite https://www.ganztag-digital.de/abschlussveranstaltung.